Chia-Pudding – Leckere Dessert-Rezepte mit dem Superfood Chia

Ein Chia-Pudding bringt pure Dynamik und schont dabei das Kalorienkonto. Der mexikanische Wundersamen bedient so ziemlich alle modernen Ernährungstrends. Chia ist rein pflanzlich und damit vegan, arm an Kohlenhydraten und deshalb perfekt für alle Low-Carb-Fans.

Selbst die Paleo-Anhänger können sich mit den Körnchen einigermaßen anfreunden, schließlich verzehrten bereits in der Antike die Ureinwohner Mexikos die nahrhaften Samen. Besonders beliebt ist der Chia-Pudding. Er gelingt einfach immer, denn die Körner selbst sorgen für die richtige Konsistenz der Masse. Dank des sehr untergeordneten Eigengeschmacks der Körner lassen sich vielfältige Puddingkreationen daraus herstellen.

 

Was ist Chia-Pudding?

Streng genommen handelt es sich nicht um einen klassischen Pudding der aufgekocht wird, sondern um ein hochwertiges Ersatzprodukt. Der Chia-Pudding ist also der moderne Doppelgänger für figurbewusste Genießer. Der Vorteil des pflanzlichen Puddings ist, dass er schneller in der Zubereitung ist, nicht gekocht werden muss und selbst aromatisiert werden kann.

Dazu sind die Chia-Samen auch noch voller wichtiger Nähr- und Vitalstoffe. Während der konventionelle Pudding also eine kleine Zuckerbombe ist und zudem auch eher altbacken im Geschmack daher kommt, avanciert der Chia-Pudding zu einem wahren Health-Food.

Naturacereal Premium Chia Samen, in Deutschland geprüfte Qualität (1 x 1 kg)
Chia-Cup - Himbeere 42g

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie stellt man Chia-Pudding her?

Wer sich fragt, wieviel des Chia-Samens für den Pudding überhaupt zum Einsatz kommen, sollte wissen, dass es zunächst einmal zwei grundsätzlich unterschiedliche Arten der Herstellung gibt.

chia-pudding variationen
Chia-Pudding Variationen

Bei der klassischen Variante werden die Samenkörner in eine Schüssel gefüllt und mit einer beliebigen Flüssigkeit, zumeist Milch oder einer pflanzlichen Alternative (wie Mandelmilch, Kokosmilch, usw.), übergossen und kräftig aufgerührt.

Als Faustregel gilt: 200 ml Flüssigkeit auf zwei gehäufte EL Chia bei einer anschließenden Ruhezeit von mindestens vier Stunden. Dann ist die Masse fest und kann weiter verfeinert werden, beispielsweise mit frischen Obststückchen, Gewürzen oder Sirup.

Der Pudding lässt sich aber auch anders herstellen. Das folgende Basic-Rezept ist perfekt, wenn der Chia-Pudding schnell gelieren soll: Zunächst werden die Samen in einem Mixer oder einer Mühle geschrotet. Das feine Chia Mehl wird danach in eine Schale umgefüllt und ebenfalls mit Flüssigkeit aufgegossen. Da die Ummantelung des Samens aufgebrochen ist, nimmt das Mehl mehr Flüssigkeit auf. Hier gilt die Faustregel, dass auf zirka zwei EL Chiamehl eher 250 ml Milch oder Pflanzenmilch kommen.

Viele Menschen schätzen an einer so hergestellten Puddingcreme auch, dass sie noch etwas sämiger ist und im Mund mit einer feinen Textur aufwartet. Vor allem figurbewusste Menschen mögen einen solchen Chia-Pudding Vegan, da er eine höhere biologische Wertigkeit mit sich bringt als ein klassischer Chia-Pudding mit Milch.




Kann man jede Flüssigkeit für einen Pudding mit Chia verwenden?

chia-pudding mit milch und banane
Chia-Pudding mit Milch und Bananen

Ob fruchtiger Saft oder stilles Wasser – Chia-Pudding lässt sich generell mit jeder Flüssigkeit zubereiten. Beliebt ist vor allem ein Pudding mit Kokos- oder Mandelmilch.

Jeder Hobbykoch findet schnell seine liebste Süßspeise mit Chia, wenn einfach mit köstlichen Getränken etwas experimentiert wird. Denn was im Glas schmeckt, dass wird als Chia-Pudding in jedem Fall auch munden.

Mögliche Probleme bei der Zubereitung

Wer sich an die beschriebene Zubereitungsart hält, kann nichts verkehrt machen. Manche Menschen haben das Gefühl, der Pudding bleibt flüssig.

Dies sieht in den ersten Stunden des Quellvorgangs vielleicht wirklich so aus. Auch, wenn Flüssigkeit und Samen nicht kräftig gerührt wurden und sich die Körnchen am Boden absetzen, wirkt es an der Oberfläche zu flüssig. Dann kann einfach noch ein Teelöffel Saat hinzugegeben werden, damit es besser stockt.

 

So wird Pudding mit Chia-Samen besonders lecker

Wirklich lecker wird die Chia-Creme, wenn das Gläschen fix und fertig kurz in die Mikrowelle kommt. Der Chia-Pudding warm ist ein wahrer Trostspender und schmeckt herrlich heimelig an verregneten Tagen.

 

TIPP: Wenn Sie zum nachkochen der nachfolgenden Rezepte Chia-Samen benötigen, finden Sie einen Überblick an fair gehandelten Artikeln im Bereich Chia Samen kaufen

 

Chia-Pudding Rezepte die jeder kennen sollte

Feiner Chia Schoko-Pudding

Zutaten:

  • 200 ml Reismilch
  • 2 EL Chia-Samen
  • 2 EL Kakaopulver (gestrichen)
  • Spritzer Stevia oder Flüssigsüßstoff

Zubereitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Alle Zutaten in ein Schraubglas füllen, dieses verschließen und kräftig schütteln. Nach rund zehn Minuten beginnt die Flüssigkeit etwas einzudicken.

Nun nochmals schütteln, damit sich keine Körnchen am Boden festsetzen. Dann den Schokopudding für rund 12 Stunden ruhen lassen.

 

Gesunder Chia-Pudding mit Obst

Zutaten:

  • 250 ml Milch
  • 2 TL Chia-Samen
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • Spritzer Stevia oder Flüssigsüßstoff
  • Obst nach Belieben, beispielsweise Bananen, Mandarinen, Nektarinen

Zubereitung:

Die Chia-Samen in einen Mixer füllen und auf höchster Stufe für rund 10 bis 15 Sekunden zermahlen. Die Milch sowie die Gewürze mit dazugeben und alles gut durchmischen.

Die Flüssigkeit in eine Schüssel umfüllen und diese rund fünf Stunden kühl stellen. Das Obst putzen, wenn nötig entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Soll der Pudding mit Obst serviert werden, dann die kleinen Fruchtstückchen auf einen Teller geben. Von dem mittlerweile erstarrten Pudding mit einem Esslöffel kleine Nocken abstechen und diese um das Obst herum dekorativ verteilen.

Achtung: Frische Ananas oder Kiwi enthalten ein Enzym, welches sich nicht mit Milch verträgt und im Mund bitter schmeckt.

Weitere spannende Ideen von süß bis deftig, gibt es im Bereich Chia-Samen Rezepte.




Abwechslung gefällig? Noch mehr leckere Desserts mit Chia-Samen

Gesundes Pudding Rezept mit Chia und Bratapfel-Topping

Zutaten:

  • 200 ml Sojamilch
  • 4 EL Chia-Samen
  • 2 EL Rohrohrzucker (beispielsweise von DM)
  • 4 EL Quittengelee
  • 2 säuerliche Äpfel (Boskop, Elstar)
  • 1 TL Butter
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Rosinen
  • 10 Walnusskerne

Zubereitung:

Die Zubereitung von Chia-Pudding mit Obst ist generell sehr einfach, weil sich die Zutaten prima ergänzen. Samen, Sojamilch und 2 Esslöffel Zucker miteinander verrühren. Die Flüssigkeit auf vier Dessertschalen aufteilen; ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstückchen in einer beschichteten Pfanne andünsten. Dann Rosinen, Zucker, Butter und den Zimt darunterziehen und abkühlen lassen, denn Chia-Pudding Rezepte werden nicht mit heißen Zutaten gemacht.

Auf die Oberfläche des Puddings einen Esslöffel Quittengelee setzen. Darauf die Bratapfel-Mischung füllen. Die Walnusskerne mit einem großen Messer zerhacken und über die Bratapfelstückchen geben.

chia-pudding rezepte schokolade

Süße Sünde für Schleckermäulchen – Chia-Pudding Schoko

Zutaten:

  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 1 EL Honig
  • 4 EL Chia-Samen
  • 200 ml Schokomilch (oder Fertigkakao)

Zubereitung:

Chia-Pudding Rezepte sind generell schnell gemacht. Zuerst die Schokoladenstücke in einer kleinen Pfanne schmelzen lassen. Den Honig einrühren. Parallel die Samenkörnchen und die Schokomilch in einem Rührbecher vermischen.

Dann die flüssige Schokolade in den Rührbecher geben und alles nochmals verrühren; vier Stunden gelieren lassen. Wer den Chia-Samen Pudding schneller zubereiten möchte, kann die Samenkörner vorab zermahlen.

Durch die aufgebrochenen Schalen verkürzt sich die Ruhezeit und die Textur wird cremiger. Ein solcher Chia-Pudding Schoko schmeckt übrigens auch Kindern, die sonst nichts für Superfoods übrig haben. Chia-Pudding Rezepte können gut am Morgen vorbereitet werden.

 

Der Klassiker – Veganes Chia-Pudding Rezept

Zutaten:

  • 4 EL Chia-Samen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Spritzer Flüssig-Stevia

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein hohes Schraubglas füllen, mit dem Deckel verschließen und kräftig durchschütteln. Die Flüssigkeit abschmecken, gegebenenfalls leicht nachsüßen – denn Chia-Pudding Rezepte können auch im laufenden Herstellungsprozess noch optimiert werden.




Noch bevor die Flüssigkeit stockt, alles auf vier Gläser aufteilen und diese möglichst über Nacht stehen lassen. Soll der Chia-Samen Pudding vegan sein, könnte alternativ der Chia-Samen Pudding Kokosmilch auch mit eiweißreicher Sojamilch angerührt werden.

Die Chia-Samen Wirkung zielt immer auf eine lange Sättigung hin. Wie alle Chia-Pudding Rezepte kann auch diese Nachspeise warm gegessen werden. Dazu die Dessertschälchen ganz kurz in die Mikrowelle stellen. Chia-Pudding kann sehr gut am Tag vorher gemacht werden.

chia-pudding rezept mit nussmilch

Reich an Omega-3-Fettsäuren: Chia-Pudding Rezept vegan mit Nussmilch

Zutaten:

  • 100 g Walnusskerne (plus Wasser zum einweichen)
  • 500 ml Wasser
  • 4 EL Chia-Samen
  • 2 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

Die Walnusskerne über Nacht in einer Glasschüssel mit viel Wasser ausquellen lassen, danach das Wasser wegkippen. Die Walnüsse zunächst mit 250 ml Wasser in einen Blender füllen und alles mahlen. Das restliche Wasser auffüllen und kräftig mixen. Ein sauberes Geschirrtuch in ein Sieb legen, dieses in eine Schüssel stellen und die Nussmilch abseihen. Die festen Bestandteile herausfiltern und kräftig ausdrücken. Chia-Pudding kann grundsätzlich im Mixer hergestellt werden.

Deshalb die Samenkörner, den Dicksaft und die selbstgemachte Nussmilch in den Blender füllen und alles nochmals ordentlich mixen. Die Rezepte gelingen so ohne großen Aufwand. Den noch flüssigen Chia-Pudding in Dessertschalen füllen und stocken lassen. Walnusskerne enthalten von Natur aus viele wichtige Omega-3-Fettsäuren. Statt der Walnussmilch kann der Chia-Pudding auch mit Mandelmilch kreiert werden. Solche Produkte sind vegan, milchfrei und ohne Laktose!

Übrigens: „Chia-Samen sind eine der reichhaltigsten bislang bekannten pflanzlichen Quellen für essenzielle mehrfach ungesättigte Fettsäuren“, betont auch Ernährungsberaterin Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) [1].

chia papaya kokos pudding rezept

Nicht nur für Diabetiker: Exotischer Chia-Pudding mit Kokosmilch

Zutaten:

  • 4 EL Chia-Saat
  • 5 EL Haferflocken
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 kleine Papaya
  • 1 Spritzer Flüssig-Stevia

Zubereitung:

Rezepte für Diabetiker mit Chia-Samen gibt es wenige. Dabei müssen solche Patienten ganz besonders auf ihr Gewicht achten und können deshalb spielend leicht mit Chia-Samen abnehmen.

Die Inka-Saat ist eine ideale Zutat für Diabetiker, weil die Samen den Blutzuckerspiegel niedrig halten und den Verdauungsprozess optimieren. Die Papaya spendet wertvolle Enzyme und die Haferflocken wirken auf die Peristaltik des Darms.

Für den Chia-Pudding alle Zutaten bis auf die Frucht in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen zügig verrühren. Die Masse über Nacht quellen lassen.

Am nächsten Morgen die Papaya schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Frucht kann unter die Masse gehoben oder separat dazu gereicht werden. Wer mit Chia-Samen Gewicht verlieren möchte, sollte diesen Pudding regelmäßig in den Speiseplan miteinbeziehen. Chia-Pudding lässt sich übrigens prima abwandeln. Probieren Sie diesen Pudding mit Milch statt mit Kokosmilch aus!

Naturacereal Premium Chia Samen, in Deutschland geprüfte Qualität (1 x 1 kg)
BIO Chia Samen 1 kg

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Quellen:
[1] Chia Samen – Trendkörner beim Bäcker – derwesten.de – Abruf am 03.07.2017